Menu

Milan Fashionweek SS18

lifestyle, women

Milan Fashionweek SS18

Die wundervollen Kulisse, Herzlichkeit der Italiener, das Gefühl von Mode überrascht werden zu können und den Prosecco. Das waren im Groben und Ganzen meine Antworten auf die Interviewfrage, was ich an der Mailänder Fashionweek am meisten mag. Als bekennende Italien-Liebhaberin, konnte ich schon erahnen, dass mir die Woche gefallen würde; was ich jedoch in Mailand alles erleben durfte war beeindruckend. Überwältigt von der Tatsache, dass ich die erste Show der Fashionweek, Grinko, und somit meine allererste Fashionshow in Mailand gleich als Model mitlaufen durfte, gefolgt von Treffen mit neuen Designern, Plätzen in der Frontrow und Präsentationen/Shows in faszinierenden Locations – meine persönlichen Trends, die ich aus Mailand für Spring/Summer18 mitnahm, stelle ich euch in meinem heutigen Blogpost vor.

poison vs. pastel

Ich bin laut und zugleich leise, schüchtern aber auch vorlaut, ein brodelnder Vulkan so schön und gefährlich zugleich. Zu gut, dass auch Farben Gefühle haben und unser nächster Sommer mindestens genauso bunt und laut wird, wie der vergangene. Verspielt und spitz!

 

feminity and coolness

Anzüge ! In allen Facetten. Eine meiner Lieblingsvarianten der „Out of Bed“-Style von Cristiano Burani. Es geht aber auch schlicht und klassisch mit interessanten Details, wie bei Cividini und Grinko oder gleich ohne Hose im Oversized Sacko, bei Brognano. Es gibt nur eine Regel: Man sollte ab sofort mindestens zwei davon besitzen.

swing and swim

Nur weil wir nicht mehr unter einer Strandliege verweilen, bedeutet das nicht, dass wir unseren geliebten Badeanzug oder Bikini verstecken müssen. Es bleibt, bunt, quietschig und vor allem „strandtauglich“, und das nicht nur am Meer, sondern auch auf den Straßen. Badeanzüge oder Bodys unter transparenten Tüll- oder Plissee – Röcken. Und wenn es abends doch eher etwas kühler wird, kann der Swimsuit durch ein gestricktes Cropped Top ausgetauscht werden. Cristiano Burani macht vor, und wir schwimmen mit.

all-in-one 

Ein Look, wenig Aufwand viel Wirkung. Der All-in-One-Look läuft in Mailand vor allem bei Cristiano Burani über die Laufstege. Ein Must-have für den Herbst/Winter und ein Hingucker, wenn dann auch noch Schuhe und Accessorize mit dem Look einhergehen. 

psychedelic garden

Hart gegen weich, starr gegen fließend, rund zu eckig. Gegensätze ziehen sich an und das nicht nur in der Liebe. Brognano setzt Kontraste durch pompösen Tüll zur eng geschnittenen Lackröhre. Vorne Hui, hinten Oulala. Dies galt bei den „Schürzen-Roben“. Das schürzenartige, männliche Latzhosenoberteile vorne, ergänzt durch die feine wallende Rüschen-schleppe hinten am Kleid. Viele von uns haben zwei Seiten, die auf jeden Fall getragen werden sollten. 

paminaweiss
Share

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!